« zurück

Achtung Geheimtipp: Arisaig und die Small Isles

ArisaDer kleine Hafenort Arisaig an der Westkueste Schottlands wird von den Touristen meist nicht wahrgenommen.ig, was in der gälischen Sprache “sicherer Platz” bedeutet, ist ein winziger, verschlafener Hafenort, der wahrlich abseits des Glenfinnan-Touristenrummels an der Westküste Schottlands in einer geschützten Atlantikbucht nistet. Obwohl die berühmte Bahnstrecke der Westhighland Line (auf der jährlich Tausende Touristen mit dem Harry Potter Dampfzug über das Glenfinnan Viadukt fahren) unweit am Ortskern vorbeiführt und Arisaig sogar einen eigenen kleinen Bahnhof besitzt, verirren sich nur wenige Besucher in die authentische, idyllische Ortschaft. Im Hafen schaukeln einige Segelboote, Einheimische sammeln Strandschnecken (winkels) auf den Gezeiteninseln und einmal am Tag bricht die MV Sheerwater zu den Small Isles auf.

Essen & Trinken in Arisaig

Lohnenswert ist ein Besuch im Land, Sea and Islands Centre. Hier kann man lokal angebautes Gemüse wie Kartoffeln, Bohnen und verschiedene Kräuter kaufen. Angebaut werden diese Produkte teilweise direkt hinter dem Haus in Hochbeeten.  Das kleine, feine Arisaig Hotel serviert Steak, Casserole und fangfrische Spezialitäten.

Wanderungen um Arisaig

Den einsame Port nam murrach Beach kann man von Airisaig aus erwandern.Die berühmten “silbernen Sandstrände von Morar” – kilomterlange Strandbuchten mit weissem Muschelsand – säumen zu beiden Seiten die Ausläufer von Arisaig. Bei Ebbe kann man an den Stränden gen Norden bis nach Morar und weiter nach Mallaig wandern. Die Strände waren die Kulisse zahlreichen Verfilmungen und geben unvergessliche Ausblicke auf die vorgelagerte Inselwelt und die berühmte Isle of Skye frei. Am Ufer von Loch Morar, dem tiefsten See Schottlands führt eine ebenso landschaftlich dramatische Wanderung entlang, die mit einer Fährtfahrt über den abgelegenen Loch Nevis Fjord führt. Eine weitere wunderschöne Wanderung führt zum traumhaften weissen, verlassenen Sandstrand in Rhu umgeben von Schafen und grünen Wiesen. Auf dem Rückweg kann man in Arisaig in die Crofter’s Bar einkehren und zu einem frisch gezapften Pint Bier Fish’n’ Chips mit Schellfisch aus Mallaig oder Muscheln aus Arisaig essen.

Ausflüge zu den Small Isles

Arisaig hat einige der schoensten Sandstraende Schottlands.Die MV Sheerwater fährt von Arisaig täglich eine der 4 “kleinen Inseln” an. Auf dem Weg kann kann man nicht selten Wale, Haire und Delfine beobachten. Das Boot hält dafür maritime Beobachtungen sogar an. Die 4 vorgelagerten Inseln sind jede eine Welt für sich. Rum ist die größte und dramatischste der vier Inseln und ist mit beeindruckenden Granitbergen und zwei Meter hohem Fingerhut, der schief im Wind steht, ein irgendwie versponnenes Idyll. Ein rotes sandsteinernes Herrenhaus, Kinloch Castle, verwittert in der Bucht unweit der Pier.

Die Insel Eigg ist ein Eiland für Aussteiger. Wenn die Fähre an der neuen teuren Pier anlegt, Wind den Heugeruch zur Mole schubst und der Skipper der Frau vor dem Teehaus zuwinkt, können schon mal Wünsche aufkommen, ein Teil dieses Insellebens zu sein. Und diese Sehnsucht reicht für ein paar Stunden, während man das tut, was wenige Dutzend Touristen an Sommertagen tun: wandern, erholen, träumen- den Sgurr, den Pechsteinberg hinauf, und zum singenden Sand, dem Quarzstrand bei der Siedlung Cleadale an der Nordküste der Insel, hinab.

Canna ist abgelegenste Insel, die von 16 Menschen bewohnt wird und heute dem National Trust for Scotland gehört. Nach dem Krieg wurde Canna von einem Gelehrten gekauft, Dr.Campbell, der alle gälischen Dialekte aufgezeichnet und katalogisiert hat, weshalb Canna heute die umfangreichste gälisch-sprachige Bibliothek besitzt.

Auch auf Muck, der kleinsten südlichsten Insel, gibt es nur 30 Bewohner, die alle in Hafennähe wohnen, und saftige grüne Wiesen. Dazu eine einzige Straße, die 2,4 km lang ist und die Siedlung mit einer Farm am anderen Inselende verbindet. Muck ist seit 1879 im Privatbesitz der Familie MacEwan, die das Eiland als eine einzige große Farm führt. Die meisten Besucher steuern kurz nach dem Anlegen Craft Shop und Tea Room an, den einzigen auf Muck. Abgesehen von einem unbemannten Laden mit “honesty box”, in dem man auf Vertrauensbasis gebrauchte Bücher, Seifen, Schmuck oder selbst gestrickte Socken kaufen kann. Hier ist das Garnelen- bzw. Krabbensandwich mit lokalen Meeresfrüchten sehr zu empfehlen.

Aisaig und die Small Isles können im Rahmen unserer individuellen Bahnreisen aber auch während einer individuellen PKW-Rundreisen durch Schottland besichtigt werden.